12. Begegnungswoche 2018 - Die teilnehmenden Gruppen

Belgien "Kinderfolkstanzgruppe Jan Pirrewit"

"Jan Pirrewit" ist der Namen der Kinder- und Jugendtanzgruppe des Folklore Ensemble Gelmel. Bei uns tanzen Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahren.

Unser Repertoire enthält sowohl alte als auch neue Tänze, bezogen auf das Kinderleben in Belgien am Anfang des 20. Jahrhunderts.

Die Tanzgruppe wird immer begleitet vom live Orchester KantCee. Die meisten Musiker sind ehemalige Tänzer.

Als Gruppe finden wir eine warme und familiäre Stimmung sehr wichtig.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Tänzer, Musiker, Leitung und Eltern sorgt für eine einzigartige Gruppenstimmung, in der die Kinder sich unmittelbar zuhause fühlen.

Bevergern "Tanzgarde"

Schautanz: Schicht im Schacht

Wir, die Ü15-Garde des Tanzcorps Burggarde K.G. Bevergern e.V. - ein Verein, der inzwischen aus mehr als 80 Tänzerinnen und Tänzern im Alter von 4 bis 28 Jahren besteht - haben es uns in diesem Jahr zum Anliegen gemacht den Ibbenbürener Bergleuten einen gebührenden Abschluss zu gestalten. Auf unsere Art: tänzerisch. Die Ü15-Garde ist die älteste Altersklasse des Vereins und tritt derzeit mit bis zu 20 Tänzerinnen auf. Trainiert werden die jungen Frauen von Kerstin Weniger und Kristin Pottmeier. 

In unserem neuen Schautanz vertanzen wir die letzte Schicht im Steinkohlebergwerk. Der Tanz soll eine würdige Darstellung dessen sein, was die Arbeiter über viele Jahre hinweg in unserer Region geleistet haben. Mit authentischen Requisiten aus dem Ibbenbürener Bergwerk, Fotos der Bergleute, aussagekräftigen Kostümen und bedeutungsvoller Musik möchten wir hauptsächlich eines zum Ausdruck bringen: Anerkennung für die geleistete Arbeit. Worauf es uns ankommt, ist unseren Tanz und die Sportart, die wir lieben, zu präsentieren und unsere Sicht auf das Schichtende in Ibbenbüren zu zeigen.

Brasilien "Tupandi RS"

Cia Cultural Aquarela Brasilien

Westfälische Tanzgruppe – Westafália RS

Sankt Petrus – São Pedro da Serra RS

Frühlingstanzgruppe – Tupandi RS

  

Brasilien

Westfälische Tanzgruppe – Westafália RS

Sankt Petrus – São Pedro da Serra RS

Frühlingstanzgruppe – Tupandi RS

  

Alle drei Gruppen, die in unterschiedlichen Städten im Bundesland Rio Grande do Sul in Brasilen ansässig sind, bewahren den deutschen Volkstanz, weil die meisten Einwohner dieser Städte deutsche Vorfahren haben. Jede Gruppe hat viele Mitglieder und Tänzer, die sich in unterschiedlichen Gruppen aufteilen: Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Diese Gruppen entstanden zwischen 1992 und 1995.Um an der 12. Internationalen Begegnungswoche teilzunehmen, haben die drei Gruppen gemeinsam die Gruppe Cia Cultural Aquarela gegründet.

Das Tanzen hat einen großen Stellenwert in Brasilien. Es stellt die nationale Kultur mit einem positiven Image dar, verbunden mit Diversität und Vielfältigkeit. Dies entsteht durch die Interpretation der verschiedenen regionalen Klänge und Rhythmen, die die nationale Identität mitgestalten. Durch die Schönheit und die Farbenpracht unserer künstlerischen und kulturell bewahrenden Ausdrücke wollen wir zeigen, wie verschiedenartig wir vom Norden bis zum Süden sind. Neben dem Samba haben wir andere Rhythmen, aus denen wir bestehen und die uns mit der Besonderheit der Indianer, der Afrikaner und der Europäer verbinden. Aus Menschen, welche in dieses Land kamen, um ein Teil davon zu werden, entstand ein kulturelles Gemenge einzigartiger Bewegungen.

Die kulturellen Ausdrucksformen ehren die fünf Regionen Brasiliens. Als Leitfaden gibt es den Gaucho-Tanz, außerdem den Xaxado, den Forro und den Frevo, den Lundu, den Carimbó und den Samba.

De Losser Böggelrieders en Daansers (NL)

Fast 60 Jahre eine Weltbekanntheit

Die folkloristische Gesellschaft, die „de Losser Böggelrieders en Daansers" sind weltweit ein gern gesehener Gast. Jeder, der diese Gruppe einmal gesehen hat, wird auch verstehen warum.  Alte Niederländische Tradition gehen Hand in Hand mit Spitzenunterhaltung, Musik und Tanz aus dem Twentschen Land. Typische, traditionelle Kleidung und das kombiniert mit einer einzigartigen Radvorstellung!

Tanzen, radeln und lachen

Die bunte und fröhliche Gesellschaft radelt sich weit und breit in die Herzen der Zuschauer. Während die Akkordeonisten ihre fröhlichen Töne erklingen lassen und von den Daansers (Tänzer) die Klumpen klackern, führen die Rieders (Fahrer) allerlei Kapriolen auf ihren originellen Rädern aus. Wie zum Beispiel auf den Böggels: die prächtigen authentischen Hochräder aus dem 19. Jahrhundert. Im ganzen fahren , bis zu 20 Böggels mit, dazu ein Laufrad, Transportrad und ein historisches Kinderdreirad.

Spaß für Jung und Alt

Auftritte der „Losser Böggelrieders en Daansers" sind ein Garant für Entspannung, Spaß und herzhaftes Lachen. Die Gruppe besteht aus zirka 60 Personen: eine Seniorengruppe von 40 Damen und Herren und ein Juniorengruppe von 20 Personen. Sie formen 16 Tanzpaare, welche von 3 Akkordeonisten begleitet werden. Und wo die Gesellschaft auch Auftritt, es entsteht durch und durch Begeisterung. Sowohl bei der Gruppe als auch beim Publikum!

De Lutte "Spielmannszug Sint Plechelmus Harmonie De Lutte (NL)"

Der Musikverein „Sint Plechelmus Harmonie“ wurde am 2. März 1902 gegründet und spielt seitdem im Dorfgeschehen in De Lutte, eine aktive Rolle. De Lutte ist ein kleiner Ort, ungefähr 4 Kilometer von der Grenze zu Deutschland entfernt. Der Verein setzt sich zusammen aus dem Harmonieorchester, dem Jugend-Orchester und der Schlagzeuggruppe.

Der Name „Harmonie“ steht vor allem in den Beneluxländern, für ein Orchester mit einer Besetzung von Klarinetten/Flöten/Saxophonen/Blechinstrumenten und Schlagzeug.

Zu den jährlich wiederkehrenden eigenen Aktivitäten der Sint Plechelmus Harmonie gehören

ein Open Air Konzert im Sommer, mit Einlagen wie Tanz/Gesang/Theater/Cabaret

Das Weihnachtskonzert im Dezember in der Kirche.

Um auch in der Zukunft aktiv an den Veranstaltungen in De Lutte teilnehmen zu können, und um das Weiterbestehen des Vereins zu gewährleisten, unterstützt der Verein die Ausbildung der Kindern und Jugendlichen aus De Lutte.

Emsdetten "Ems Highlander"

Als sich vor nunmehr 18 Jahren einige dudelsackbegeisterte Emsdettener zusammentaten und die Ems Highlander aus der Taufe hoben, dachte wohl niemand daran, was aus dieser spontanen Idee werden würde.

Die Liebe zu Schottland und seiner Musik ist geblieben, und längst hat sich die Formation zu einer weit über die Stadtgrenzen Emsdettens hinaus bekannten und anerkannten „Pipes & Drums Band“ entwickelt.

Nicht nur Evergreens wie „Mull of Kintyre“ und „Highland Cathedral“ sowie unbekanntere schottische Melodien gehören zum abwechslungs- und umfangreichen Repertoire der Ems Highlander, sondern auch Coverversionen bekannter Oldies, Rock- und Popsongs. Gerne schaut die Band auch über den Tellerrand hinaus und sucht nach musikalischen Herausforderungen sowie Gemeinschaftsprojekten mit anderen Bands, Kapellen und Chören.

Enschede "De Krekkel"

De Krekkel, Twente Kultur im 21. Jahrhundert.

De Krekkel ist eine Vereinigung, die der Twenter Kultur auf zeitgemäße Weise Gestalt verleiht. Die Traditionen werden durch Tanzen, Musik und Gesang weitergegeben. Dies geschieht an den Übungsabenden und natürlich während der vielen Auftritte im In- und Ausland. Natürlich darf das Twente-Kostüm nicht vergessen werden.
Dies geschieht in einer entspannten Atmosphäre, in der neben den Proben auch Platz für Spaß und Party ist. Ein schöner Bonus ist, dass Sie in guter Bewegung bleiben.
Neben Auftritten in Enschede und Umgebung wird jedes Jahr ein Austausch organisiert, bei dem wir eine Gruppe irgendwo in Europa besuchen. Wir tragen auf eigene Art zum Europa des 21. Jahrhunderts bei, indem wir überall im Ausland auftreten und auch Tanzgruppen in Enschede einladen.
Kurz gesagt, der Krekkel ist für Leute, die Kultur, Tanz und Musik lieben, sehr zu erleben.

Finnland "Riihimäen Kansantanssijat"

Riihimäen Kansantanssijat ist eine finnische Volkstanzgruppe, die im Jahre 1961 gegründet wurde.    Die Gruppe kommt aus der Stadt Riihimäki, die in Südfinnland etwa 60 km von Helsinki entfernt liegt.

Riihimäen Kansantanssijat organisiert jedes fünfte Jahr ein internationales Volkstanzfest. Das 11. Volkstanzfest hat im August 2016 stattgefunden. Die Volkstanzgruppe Laggenbeck e.V. war selbstverständlich eine der eingeladenen Gruppen.

Riihimäen Kansantanssijat hat zurzeit 80 Mitglieder. Ungefähr ein Drittel der Mitglieder sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre. Die jüngsten Tänzer und Tänzerinnen sind erst ein paar Monate alt und tanzen zusammen mit den Eltern oder Großeltern.

Hellendoorn "Korte omschrijving FDH"

Die Folkloristische Tanzgruppe Hellendoorn ist gegründet worden  in 1955. Der Verein besteht mittlerweile aus drei Tanzgruppen

 

1. “De Boeren” präsentieren sich nicht nur in täglichen Tracht mit weisse Holzschuhe, aber auch in einen schwarzen Sonntagstracht mit leder Schuhe. Diese Kostüme kommen aus die Jahren 1900 bis 1930. Die meiste Tänze sind verwandt an dieser Zeitraum,wie zum Beispiel De Driekusman und de Klompendans (Holzschuhtanz)

 

2. “De Noabers” zeigen die Jahre 30 bis 40 in Tanz und Musik insbesondere die Hüte und Hosenträger sind aus dieser Zeit. Tänze wie der “Boomse daisy” und der Boston two step kamen  nach dem Krieg mit aus Amerika und Canada.

 

3. “ De Swing”  zeigt Tänze aus die Jahren 60 und 70 Rock en Roll, Cha Cha Cha, und Jive sind nur ein Paar  Tänze aus dieser Zeit. Der Petticoat bei die Damen passt  in der Stil von diese Jahre.

Ibbenbüren "hotte & bassmass"

Ein Duo, das jede Party rockt. Die besten Hits der Pop- und Rock-Ära, maßgeschneiderte aktuelle Songs, Spielfreude pur, live und ohne doppelten Boden – dafür stehen hotte & bassmass.

Mit wechselndem Instrumenten und zwei ausgeprägten Stimmen verleihen Thomas Blömker und Hermann Otte jedem Song einen ganz eigenen Charakter und haben dabei immer einige Überraschungen für das Publikum parat.

Zum Einsatz kommen neben Akustikgitarren und Bass auch Bluesharp, E-Gitarre und Mandoline. Für den richtigen Rhythmus sorgen die beiden Musiker mit ihren Füßen. Mit speziellen Fußpedalen bearbeiten hotte & bassmass verschiedenste Trommeln und Becken, so dass man bei geschlossenen Augen manchmal meinen könnte, eine ganze Band vor sich zu haben. Diese umfangreiche Instrumentierung ermöglicht einen satten Sound mit druckvollem Groove, der die Gäste nie kalt lässt.

hotte & bassmass – das Duo, das Ihren Ohren Beine macht!

Ibbenbüren "Musikverein Glückauf “ Anthrazit Ibbenbüren e.V. – Tradition bewahren ohne Stillstand"

Seine Wurzeln hat der Musikverein „Glückauf“ Anthrazit Ibbenbüren e.V. im Bergbau: Entstanden aus dem Werksorchester der ehemaligen Preussag AG, hat der 2003 gegründete Musikverein seine bergbaulichen Wurzeln bis heute nicht vergessen. Seinen Ursprung immer im Herzen behaltend, geht er heute neue, moderne Wege.

Sowohl ein Blasorchester, unter der Leitung von Dirigent Georg Stührmann, als auch ein Sinfonieorchester, geleitet von Christopher Wasmuth, gestalten zahlreiche musikalische Veranstaltungen und Projekte. Als fester Bestandteil des Vereins darf auch der Steigerchor bezeichnet werden, der ebenfalls öffentliche Auftritte mit seinem Gesang begleitet.

Neben den Feierabendkonzerten, die nun schon seit mehr als 60 Jahren im Ibbenbürener Kulturleben etabliert sind, hatte der Musikverein „Glückauf“ Auftritte unter anderem mit Herbert Grönemeyer in Bochum, beim Military Tattoo auf der Berliner Waldbühne oder auch beim Neujahrsempfang der IG BCE in Hamburg. Nur ein kleiner Ausschnitt aus dem umfangreichen Veranstaltungsprogramm des Vereins, der darüber hinaus immer wieder auch für bergbaulich geprägte Veranstaltungen die musikalische Begleitung übernimmt. Denn die Tradition und seine bergbaulichen Wurzeln bewahrt der Musikverein „Glückauf“ auch auf neuen, modernen Wegen.

Irland "Celtic Roots „The Rushes“ Wexfort"

Celtic Roots wurde 1998 in Bree, Co. Wexford, mit dem Ziel gegründet, die irische Kultur im In- und Ausland zu fördern. Mit einer talentierten Besetzung von irischen Tänzern, Sängern, Musikern und Geschichtenerzählern, den Produzenten der Show, begannen Kay & Liam McKelvie, viele aufregende Shows zu produzieren, die auf der irischen Kultur basieren.

Seit ihrer Gründung reiste die Gruppe zu Festivals in ganz Europa, darunter Finnland, Holland, Norwegen, Schweden, Deutschland, Italien und darüber hinaus zu Festivals in Brasilien und Japan.

Celtic Roots 'bisher größtes Projekt war die Ausrichtung von zwei sehr erfolgreichen International Folk Dance Festivals in Irland in den Jahren 2003 und 2008, an denen Gruppen aus Norwegen, Schweden, Deutschland, der Slowakei, Finnland und Spanien teilnahmen.

Celtic Roots treten jedes Jahr von April bis Oktober im Treacy's Hotel, Enniscorthy, auf. Während der Monate Juli und August bringen sie die Show zu ihrem örtlichen Gemeindezentrum in Bree, wo sie "The Full Irish" - eine Nacht mit irischer Musik, Gesang, Tanz und Geschichten erzählen.

Die Gründung der Celtic Roots Group ist der Weitsicht des Produzenten und Choreografen Kay McKelvie zu verdanken. Kay, zusammen mit zwei anderen Mitgliedern der Besetzung, führen Sinead Long und Catriona Leacy eine sehr erfolgreiche irische Tanzschule - "Wexford Academy of Irish Dancing", in Bree, und die Tänzer in den Shows sind Schüler oder ehemalige Schüler dieser Schule.

Italien "Trevigiano Folkloristico Group"

Trevigiano Folk Group, gegründet 1968, zielt auf Tänze und Lieder der Veneto Traditionen, insbesondere aus der Stadt Treviso. Die Tänze und Lieder stammen aus der ländlichen Tradition, vor allem der Festtage, die vor der Kirche getanzt wurden. Das Hauptziel der Gruppe ist es, die Traditionen durch Tänze, alte Volkslieder, den Dialekt und alte Werke wieder zu entdecken. Das Repertoire der Gruppe bestand aus vier Hauptthemen: Die Balz, die Geschichte von Treviso und insbesondere die österreichische Herrschaft, die Feierlichkeiten der Bevölkerung und der Natur.


Dieses Jahr ist der 50. Jahrestag der Gruppe, und er reiste durch ganz Europa: Spanien, Portugal, Griechenland, Polen, Kroatien, Schweiz, Deutschland, und ging auch nach Russland und Australien.


In Treviso verwaltet die Gruppe auch das Ethnographische Museum Case Piavone.

Laggenbeck "Chor-Cantabile"

Der Chor Cantabile ist ein gemischter Chor mit derzeit 86 Sängerinnen und Sängern, der im Jahr 2000 gegründet wurde. Unter der musikalischen Leitung von Werner Janning studiert der Chor überwiegend weltliche aber auch religiöse Lieder ein. Zum Repertoire gehört eine bunte Mischung aus Schlagern, Gospels, Balladen, Modern Classics aber auch geistlichen / kirchlichen Stücken. 

Seit seiner Gründung hat sich der Chor stetig weiterentwickelt und ist ein fester Bestandteil in der heimischen Musiklandschaft geworden. Er hat sich mit seinen Konzerten und Auftritten auch über die Kreisgrenzen hinaus bekannt und beliebt gemacht.

Das Chorleben von Cantabile, was in der Übersetzung so viel  wie „singbar, liedhaft“ heißt, ist von einer ansteckenden Lebendigkeit und Fröhlichkeit geprägt. Trotzdem und gerade deshalb überzeugt der Chor mit seinen Vorträgen und verwöhnt immer wieder die Ohren der Zuhörer.

Spielmannszug Ledde und Fanfarenzug Lengerich

Im Febr. 1933 gründeten 12 Männer den „Trommel und Pfeifen Chor“.                                                               

Von 1939 – 1950 Kriegspause. 28 Mitglieder rufen im Okt. 1950 den Spielmannszug wieder ins Leben.

Man spielte auf Schützenfesten, Musikwettstreits und nahm sogar in den 1980ern eine Schallplatte mit den Bocketalern auf. 1993 feierte der SZ sein 60 jähriges Jubiläum, einige gute Jahre folgten.

Der Gesamtzug Ledde/Lengerich trat in diesen Jahren mit ca. 50 Musikern auf und errang als verdienten Lohn die Silbermedaille auf dem Bundesfeuertag 1970 in Münster. In den 1980er Jahren blieb der Nachwuchs aus und so wurde der Zug wieder deutlich kleiner.

Seit April 2009 treten jetzt beide Vereine zusammen auf. Seit 2012 ist auch der Fanfarenzug wieder spielbereit. Diverse Auftritte auf  Schützenfesten usw. haben großen Bestand der Spielgemeinschaft.

Leitmar "Volkstanzgruppe Leitmar"

Die Volkstanzgruppe Leitmar kommt aus dem östlichen Hochsauerland. Im 350-Einwohner-Dörfchen gibt es immerhin ca. 50 aktive Tänzerinnen und Tänzer, welch ein einer Junioren- und einer Seniorengruppe regelmäßig das Tanzbein schwingen. Da viele Mitglieder der Gruppe seit ihrer Gründung 1984 treu geblieben sind, ist es inzwischen keine Seltenheit, dass verschiedene Genrationen einer Familie gemeinsam auf der Tanzfläche stehen. Zum Repertoire gehören neben traditionellen regionalen sowie niederdeutschen Volkstänzen neben eigenen Choreographien vor allen Dingen Tänze, die die Gruppe von befreundeten Gruppen aus dem Baltikum, aber auch aus verschiedenen deutschen Regionen gelernt haben.

Neuenkirchen "Volkstanzgruppe SUS Neuenkirchen"

Die Volkstanzgruppe wurde 1978  im Spiel u. Sportverein Neuenkirchen gegründet. Zur Zeit tanzen zehn Paare und eine Tänzerin unter der Leitung von  Theo Ross.

Die Gruppe tanzt überwiegend westfälische und niederdeutsche Tänze. Begleitet werden sie von drei Musikern mit Akkordeon  und Flöte.

 

Die Trachten der Gruppe wurden vor 1830 im

nördlichen Münsterland getragen und sind zum Teil

nach Originalvorlagen gearbeitet worden.

 

Die Tänzerinnen bestickten ihre Hauben, Tücher und Gürtel selber. Bei Aufführungen tragen die Tänzer und Tänzerinnen, je nach Anlass, die Alltagstracht oder sie kleiden sich in der Tracht der wohlhabenden

Bauern. Glanzstücke hierbei sind die Goldhauben der Frauen.

 

Die Volkstanzgruppe tritt auch außerhalb des

Münsterlandes im In- und Ausland auf.

Besondere Ereignisse waren die Teilnahmen bei den Europeaden

in Belgien, Frankreich, Spanien, Schweiz. Italien und Deutschland.

Piesbach Saarland "Volkstanzgruppe Piesbach"

Die Volkstanzgruppe Piesbach wurde 1964 gegründet und zählt zu den größten Gruppen im Saarland.

Ca. 40 aktive Tänzer/innen verteilen sich auf eine Kindergruppe, eine Jugendgruppe sowie der Seniorengruppe die sich selbst “die Gruffties“ nennt.

Zum Repertoire gehören historische Tänze, Volkstänze aus aller Welt sowie Show- und Gardetänze.

Die Gruppe trägt eine saarländische Tracht wie sie bis Mitte des 19. Jahrhunderts getragen wurde.

Neben der Sonntagstracht der Frauen mit Schürze und „Razzekapp“ tragen die Herren die Arbeitertracht mit dem Typisch blauen Kittel dem „Joppen“ und der Bitzelkapp, die früher, im Hosenbund getragen als Geldbeutel diente. In 2014, dem Jahr des 50 jährigen Bestehens der Gruppe wurden auch die Herren mit dem „Sonntagsstaat“ ausgestattet. Dazu gehören das Leinenhemd, die Weste, der Gehrock und der Dreispitz.  

Schale "Volkstanzgruppe Heimatverein Schale"

Die Volkstanzgruppe hatte ihr erstes Engagement 1980. Heute umfasst die Gruppe 12 Paare im Alter von ca. 45 – 70 Jahren. Sie werden von 3 jungen Akkordeonspielerinnen unterstützt, die sie mit volkstümlichen Weisen in Schwung hält. Die Gruppe hat ihr Können bei vielen In- und ausländischen Auftritten unter Beweis gestellt. Die Übungsstunde ist jeweils freitags ab 20:00 Uhr in der Evers’schen Mühle.

Schlitz "Schlitzerländer Trachten und Volkstanzkreis"

Der Schlitzerländer Trachten- und Volkstanzkreis hat sich zur Aufgabe gemacht, das Brauchtum seiner Heimat zu bewahren. Die Schwerpunkte der Vereinsarbeit liegen im Volkstanz, der Pflege der Mundart, dem Singen von Volksliedern und ganz besonders der Erhaltung der Trachten.

Über 150 Tänzerinnen und Tänzer in Kinder- Jugend-, Erwachsenen und Seniorengruppe sind im Schlitzerländer Trachten und Volkstanzkreis aktiv.

 

Die Erwachsenengruppe die den Verein  meist im Ausland repräsentiert, besteht aus 25 bis 30 Personen, im Alter von 17 bis 70 Jahren.

Sie  tanzen original Schlitzerländer Kirmestänze sowie Tänze aus ganz Deutschland. Zum Tanzrepertoire gehören Quadrillentänze , Rundtänze und Reihentänze. Sie verfügen über 40 verschiedene Tänze mit unterschiedlichsten Schritten und Formationen die je nach gewünschter Programmdauer unterschiedlich zusammengestellt werden können.

DieTänze werden von Musikern mit Akkordeon, Kontrabaß, Gitarre und Teufelsgeige begleitet.

Die Tänzer und Tänzerinnen treffen sich jeden Freitag von 20.00 – 21.30 Uhr zu den Übungsstunden.

 

Alle Mitglieder tragen die Schlitzerländer Tracht. Hierbei handelt es sich um eine bunte und farbenfrohe, authentische Tracht. Die Trachtenstücke sind zum Teil  über 100 Jahre alt und sehr wertvoll.

Alle Trachtenstücke sind reine Handarbeit und unikate. Kein Trachtenstück gleicht dem Anderen.

Die erste internationale Begegnung fand bereits in 1957 statt. Seitdem besuchten die Erwachsenen unzählige Festivals in ganz Europa.

Auslandsreisen nach Israel, Ägypten, USA, Russland, Puerto Rico, China und Taiwan gehörten zu den Höhepunkten des Vereinslebens.

Slowakai "FS Vtáčnik"

Die Historie dieses Ensembles beginnt in den 60.-er Jahren wo sich eine Gruppe junger begeisterter Menschen in Veľká Lehôtka zu der Zimbelmusik anschließt und damit gibt sie die Grundlagen zur Entstehung unseres Volksensembles. Den Namen bekam es später nach dem Gebirge und zugleich der höchsten Spitze in der Region – Vtáčnik. Gegenwärtig haben wir in unserem Repertoare Tänze und Gesänge aus verschiedenen Regionen: Terchová, Horehron, Šariš, Trenčín und selbstverständlich aus unserem Gebiet Horná Nitra woher dieses Ensemble kommt. Diese Regionen präsentiert es an gesamtabendlichen Programmen aber auch einzeln bei verschiedenen Gelegenheiten. In den letzten Jahren erreichte das Ensemble einen markanten Aufstieg worauf mehrere Festivals und Auftrite zu Hause und im Ausland zeigen.

Weißrussland "Elisabeth Petrowskaja Gastsinetz"

​Die Gruppe wurde auf Initiative der Künstlerin der Elisabeth Petrowskaja im Jahre 1999 im Ort Rakow 30km von Minsk gegründet. Zwei Jahre später hat die Gruppe den Ehrentitel Volksgruppe und nach 10 Jahren den Ehrentitel "Verdiente Amateure Folkloregruppe der Republik" verliehen bekommen.


Der Name der Gruppe Gastsinetz, was auf Deutsch ,"breiter Weg" bedeutet, beinhaltet schon die Idee des Kollektivs "fortgehen und hinter sich zu führen". Uns alle einigt der Wunsch die kulturellen Traditionen des Volkes zu pflegen und weiterzugeben. Aus diesem Grunde wurde das Jugendfolkloreensemble Wjanok gebildet, wo Jungs und Mädchen zwischen 12-18 singen und tanzen. Vor einem Jahr wurde die Kinderfolkloregruppe Tschyzschyki gegründet, wo die 4-11 jährigen tanzen und singen.

Die Gruppe ist sowohl beruflich, als auch altersgemäß unterschiedlich. Auftrettensprogramm umfasst die wichtigsten Volksfeste, Familienfeste, Bräuche usw. Die wichtigste Rolle ist die dekorativ angewandte Kunst in der Gruppe. Die Trachten von den Teilnehmern sind identisch mit den Volkstrachten der verschiedenen Regionen unseres Landes.

Please reload